Juanli Carrión

Kei-Seki, Juanli Carrión

Patrice Warrener

PATRICE WARRENER ART ET TECHNIQUE
1 rue de Terre neuve
91 967 LES ULIS / FRANCE
CATHEDRALE SAINT JEAN – LYON – FETE DES LUMIÈRES -DECEMBRE 2009

Silvia Gröbner

Lichtobjekt: Rotlicht des Lebens
von Silvia Gröbner

Rotlicht des Lebens
Ein Gedankenspiel zur Quantenphysik, Philosophie, Kunst

Projekt-Beschreibung:
und Mystik

In den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde vom russischen Biologen Alexander Gurwitsch eine schwache elektromagnetische Strahlung in lebenden Zellen entdeckt. Auch die menschliche DNA ist nach F.A. Popp (International Institute of Biophysics ) und Prof. Herbert Klima (Atominstitut der TU Wien) eine Lichtquelle und ein Biophotonenspeicher. Ein interessanter Aspekt ergibt sich aus der empirisch belegbaren Tatsache, dass in Körperzellen durch diese schwache elektromagnetische Strahlung (z.B. als pulsierendes, dunkelrotes Licht bei einer Wellenlänge von ca. 630 nm) ein Informationsaustausch auch ohne Beteiligung chemischer Botenstoffe stattfindet. Das Lichtobjekt, bestehend aus 56 Drahtgitterwürfeln, insgesamt ca. 1,5m X 1,5m X 2,50m , erwächst aus der physikalischen Tatsache, dass die uns umgebende Materie  durch Lichtquanten verbunden und organisch durch pulsierende Biophotonen geordnet wird. Die Gitterstruktur der Würfel erinnert daran, dass auch der materielle Körper als Gerüst für ein freies, schöpferisches Bewusstsein gesehen werden kann:

Das Bewusstsein wird durch ein von innen heraus pulsierendes Licht dargestellt.

– Silvia Gröbner, Mai 2010

Pomodoro Bolzano

vintage 2003 | biomorph multiple,
3 pcs  (sicilian cherry tomato, silicone rubber)

Pomodoro Bolzano are Max D. Well, Christian Wittkowsky, Andreas Müller und Detlef Thomas
http://derblauedynamo.blogspot.com http://artclouds.blogspot.com http://xxxtenxion.blogspot.com http://artthinkbox.blogspot.com www.pbspace.de www.artbirthday.com

Hideo Iwasaki

Paperworks – Biomedia Art by Hideo Iwasaki, Tokyo

Galerie Wuensch http://artmarket.at
http://www.hollandpapierbiennale.nl
http://www.f.waseda.jp/hideo-iwasaki/english.html

Alexandre Murucci

Alexandre Murucci light art installation

AUSTRIA LIGHT-ART BIENALLE PRESENTS WORKS OF 21 COUNTRIES.
LINZ, WIEN, INNSBRUCK

The „Biennale für Lichtkunst Austria 2010“

This first Biennial for Light Art in Austria wants to generate a cut surface between society and art. The spontaneous conjunction with art in public spaces leans on the art concept of Joseph Beuys from 1965 “How to define the paintings to the dead rabbit” in Düsseldorf.
A dialogue should arise between art and the public. The show with over 50 artists from 1st September to 17 , December, under the title „private light in public spaces“ a versatile overview is presented with some highlights as – Brancusi Voodoo from Brazilian artist Alexandre Murucci .

Brancusi Voodoo is a work from the Voodoo series, made from post-industrial materials such as car lanterns. The sculpture is a tribute-rereading of the Brancusi works, its proportions and relations with African tribal art, that shaped the trajectory of the Cubists and Modernists.

The serie Voodoo was born from the work titled Pollock Off-Road, made to speak about the American society, its icons and its lifestyle builded in the supreme consumerism, which had their bases threatened in the latest financial crash. Thus the use of this car accessory, created a vocabulary that has been explored by me in several other studies and aesthetic investigations.

At Austria Biennale, the work was completed with a site-specific installation, where waves formed by printing white volumes, expanded the forms of the sculpture, emphasizing it.

The organisation team of the „Biennale für Lichtkunst Austria 2010“ is led by Martina Schettina from Langenzersdorf and Manfred Kielnhofer from Linz.

http://www.lightart-biennale.com/livecam-view-to-the-artistsnews

http://www.facebook.com/album.php?aid=77044&id=1142095408&l=6474f86942

www.murucci-art.com

Brancusi Voodoo – Sculpture – 2009 – Artist : Alexandre Murucci – Brazil

Manabu Shimada

Manabu Shimada
http://www.manabushimada.com

Rob Voerman

Rob Voerman

www.robvoerman.nl

Jaanika Peerna

http://www.youtube.com/user/jaanikapeerna#p/u/0/ZXwwBV4O-I4

http://www.jaanikapeerna.net/

Manfred L. Koutek

Speziell seit 1986 hat im Werk Koutek´s die Leuchtfarbe – fluoreszierende Farben eine besondere Bedeutung erlangt. Das heißt, Farben, die bei Tageslicht und vor allem bei Schwarzlicht, UV-Lampen eine besondere Leuchtkraft haben. Hier manifestieren sich in neuen und neuersten Werken spezielle Objekte. Speziell bei Kunst am Bau, Kunst im öffentlichen Raum setzt und setzte Koutek fluoreszierende Farben ein. Aber in seinen freien Kunstwerken spielt Leuchtfarbe eine besondere Rolle. Mit keinen anderen Farben können diese speziellen Effekte erzielt werden. Koutek war seit den Anfängen dieser entwickelten Farben (seit 1986) einer der ersten Künstler, die sich dieser Farben bedienten und in seinem individuellen Stil einordneten. „Koutek 2010“
www.koutek.at.tt